Held werden in nur 24 Stunden

+
Schirmherr Josef Neiderhell und Kreisjugendringsvorsitzenden Christian Mareth.

Rosenheim - Vereine, Verbände und Jugendgruppen sind auch in diesem Jahr wieder aufgerufen, sich einer gemeinnützigen Herausforderung zu stellen.

Unter der Schirmherrschaft von Landrat Josef Neiderhell veranstaltet der Kreisjugendring Rosenheim am 3. und 4. Juli die Aktion „Helden 24“.

Tatsächlich haben die Teilnehmer nur 24 Stunden Zeit, eine Aufgabe mit einem sozialen, kulturellen, gesellschaftlichen oder ökologischen Schwerpunkt zu lösen. Die Tatsache, dass die beteiligten Gruppen das Projekt vorher nicht kennen, verspricht zusätzliche Spannung.

Für Landrat Neiderhell ist „Helden24“ eine wunderbare Möglichkeit, das ehrenamtliche Engagement junger Menschen darzustellen. Aus diesem Grund war er auch sofort bereit, die Schirmherrschaft zu übernehmen.

Das Organisationsteam um den Kreisjugendringsvorsitzenden Christian Mareth sucht aber nicht nur interessierte Jugendliche, sondern auch noch Projektgeber wie Gemeinden oder Kindergärten. Wünschenswert wäre, so Mareth, wenn die Aufgaben einen Bezug zu den Themen der diesjährigen Landesgartenschau hätten.

Weitere Informationen gibt es beim Kreisjugendring Rosenheim unter der Telefonnummer 08031 / 15990 oder per E-Mail unter kreisjugendring-rosenheim@t-online.de.

2007 fand die bisher einzige Aktion dieser Art statt. Damals hieß es noch „3 Tage Zeit für Helden“.

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser