Hoher Sachschaden bei Brand

+
Hoher Sachschaden nach Brand

Übersee - Am Mittwochnachmittag ist in einer Garage ein Brand ausgebrochen. Die Kriminalpolizei sucht jetzt nach der Brandursache.

Lesen Sie dazu auch:

Am Mittwochabend, gegen 14.45 Uhr ist der Brand in einer Garage entstanden, in der zu diesem Zeitpunkt ein 56-Jähriger Schweißarbeiten durchführte. Der Mann selbst bemerkte das Feuer und versuchte noch mit einem aus dem Haus geholten Handfeuerlöschgerät die Flammen zu bekämpfen. Die schnelle Ausbreitung des Feuers und starke Hitzeentwicklung machten diese Anstrengungen jedoch zunichte. Der 56-Jährige zog sich bei seinen Löschversuchen eine leichte Rauchgasvergiftung zu und wurde vor Ort behandelt.

Als Feuerwehrkräfte am Brandort eintrafen, stand die Garage bereits lichterloh in Flammen. Der Giebel-Bereich des Haupthauses wurde durch die Flammen in Mitleidenschaft gezogen. Auch die Außenschalung, der Dachgeschossbereich eines angebauten Baues und ein in der Nähe stehender Pkw erlitten ebenfalls starke Brandschäden. Eine dritte und von dem 56-jährigen bewohnte Wohneinheit, wurde stark verrußt.

Derzeit wird der Sachschaden auf etwa 150.000 Euro geschätzt.

Beamte der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein haben die Ermittlungen übernommen. Im Moment wird die Brandursache als wahrscheinliche Folge der in der Garage getätigten Schweißarbeiten gesehen. Die genauern Umstände der Brandentstehung müssen aber noch ermittelt werden.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern-Süd

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser