Plötzlich waren mehrere Geldscheine weg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Inzell - Ein mieser Trick und schon war das Geld weg: Ein Rentner (84) bemerkte erst mit Verspätung, dass er beim Geldwechsel beklaut wurde.

Am Mittwochmorgen, gegen 9:45 Uhr, fragte ein unbekannter Täter einen 84-jährigen Inzeller, der nach einem Einkauf bereits wieder in seinem Auto saß, ob dieser ihm nicht eine 2-Euro-Münze wechseln könnte. Dieser Bitte wollte der Inzeller nachkommen. Als er seinen Geldbeutel bereits geöffnet hatte, griff der Täter aber einfach selbst in diesen und entnahm sich das Wechselgeld.

Erst später fiel dem Geschädigten auf, dass der Täter ihm auch mehrere Geldscheine aus der Geldbörse entwendet hat.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

Zwischen 30 und 50 Jahre alt, ca. 180 groß, kräftige Figur, dunkler Typ, normale Haare, sprach Deutsch mit ausländischem Akzent.

Wem ist zur Tatzeit eine Person aufgefallen, auf den die Beschreibung passen könnte.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor der immer wieder gängigen Diebstahlmasche. Vorsichtig, wenn sie gebeten werden, Hartgeld zu wechseln. Die Täter arbeiten so geschickt, dass sie unbemerkt, auch wenn sie ihr Portemonnaie nicht aus der Hand geben, Geldscheine aus dem Geldscheinfach entwenden können.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Ruhpolding

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser