Jugendschutzkontrollen in und um Berchtesgaden

Schnaps, Zigaretten und Marihuana aufgefunden

Berchtesgaden - Als Beamte des Einsatzzuges Traunstein in Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Berchtesgaden am vergangenen Wochenende Jugendschutzkontrollen im Ortsgebiet durchführten, konnten in zwei Fällen der Besitz von Marihuana und in mehreren Fällen Alkohol- sowie Tabakkonsum von Minderjährigen nachgewiesen werden.

Die Meldung im Wortlaut


Bei hochsommerlichen Temperaturen hatten mehrere Jugendliche in einem Alter zwischen 14 und 16 Jahren Schnaps und Zigaretten bei sich. In insgesamt vier Fällen musste die Polizei hier tätig werden. Durch die Polizei wurden die Eltern der Jugendlichen kontaktiert, welche sich wenig begeistert über die Freizeitaktivitäten des Nachwuchses zeigten. Sollten die Überlasser von Schnaps und Tabak ermittelt werden können, erwartet diese eine Anzeige nach dem Jugendschutzgesetz mit einer nicht unempfindlichen Geldstrafe.  

Zudem wurde am Freitagabend ein 24-jähriger Berchtesgadener einer Personenkontrolle unterzogen, da dieser deutliche Anzeichen für einen vorhergehenden Konsum von Betäubungsmitteln zeigte. Der Riecher der Beamten lag nicht falsch. Im mitgeführten Auto konnte wenig später eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Der Fahrzeuglenker räumte daraufhin ein, nach dem Verlassen des Autos einen Joint geraucht zu haben. Der Heimweg im berauschten Zustand musste entsprechend zu Fuß angetreten werden. Der Fahrzeugschlüssel wurde indes auf der Dienststelle in Obhut genommen.


Eine kurze Regenpause am Sonntagnachmittag nutzte ein 22-jähriger Berchtesgadener und verweilte in unmittelbarer Nähe des Luitpoldparks. Auch bei ihm wurde in der mitgeführten Tasche Marihuana und ein fertig gebauter Joint aufgefunden.

Neben den Betäubungsmitteln wurden in beiden Fällen noch diverse Utensilien für den Konsum von Marihuana sichergestellt. Beide erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. Zudem wird die zuständige Führerscheinstelle über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Kommentare