"Kampenwand" wird geborgen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Prien - Die unbemerkt versunkene Lastenfähre "Kampenwand" wird am Mittwoch geborgen. chiemgau24 ist für Sie live dabei!

Wie berichtet, entdeckte die Wasserschutzpolizei der Polizeiinspektion Prien bei einer Testfahrt Anfang April 2010 mit dem Polizeiboot auf dem Chiemsse unter Verwendung des neuen Side-Scan-Sonar ein unbekanntes Objekt in 17 Meter Tiefe. Ermittlungen durch Beamte der Wasserschutzpoplizei Prien ergaben, dass es sich um die Lastenfähre "Kampenwand" handelt. Die Fähre lag seit Herbst 2009 in einem Priener Privathafen vor Anker.

Seit Dezember 2009 war sie dann spurlos verschwunden, bis sie jetzt durch ein Sonargerät der Wasserschutzpolizei zufällig im westlichen Bereich des Chiemsees geortet wurde. Die Bergung der Fähre "Kampenwand" ist für Mittwoch um 9 Uhr geplant.

Durch Taucher einer Bergungsfirma werden zunächst Hebesäcke mit insgesamt 40 Tonnen Auftrieb am Schiffskörper angebracht. Diese werden dann zeitgleich mit Luft gefüllt und heben das Wrack bis kurz unter die Wasseroberfläche. Die Fähre kann dann in Richtung Ufer geschleppt und per Kran weiter angehoben und ausgepumpt werden.

Ob sämtliche Bergungsarbeiten an einem Tag erfolgen können, kann noch nicht beurteilt werden. Die Fähre befindet sich ca. 80 Meter vom Ufer entfernt auf dem Seegrund.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser