Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorfall auf St2091 bei Emertsham

Kanister schleudert in Gegenverkehr - Auto schwer beschädigt

Bild von Kanister
+
Dieser Kanister (links im Bild) schleuderte gegen den Pkw der Trostbergerin. Die Polizei Trostberg bittet mögliche Zeugen um Hinweise.

Eine Trostbergerin war am Mittwoch (6. Oktober) in Richtung Emertsham unterwegs, als plötzlich aus dem Gegenverkehr ein Kanister auf ihre Fahrspur schleuderte. Ihr Auto wurde schwer beschädigt, die Polizei bittet Zeugen nun, sich zu melden.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Tacherting/Trostberg - Am Mittwoch (6. Oktober) befuhr eine 54-jährige Trostbergerin mit ihrem blauen Hyundai gegen 07.45 Uhr die Staatsstraße 2091 von Trostberg in Richtung Emertsham. Im letzte Waldstück kurz vor Emertsham kam ihr ein weißer Kleintransporter mit offener Ladefläche entgegen. Kurz bevor beide Fahrzeuge auf gleicher Höhe waren, fiel ein großer leerer Kanister von der Ladefläche und landete auf der Gegenfahrbahn.

Die Trostbergerin konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und kollidierte mit dem Kanister. Dabei wurde ihre vordere Stoßstange stark beschädigt. In dem weißen Kanister befand sich wohl ursprünglich eine Art Reinigungsmittel. Ein weiß blaues Etikett mit der Aufschrift „blanc car“ befand sich darauf. Hinweise zum Unfall werden an die Polizeiinspektion Trostberg unter der Telefonnummer 08621/98420 erbeten.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Trostberg

Kommentare