Kennzeichen lag noch am Unfallort

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Ein VW-Golf-Fahrer prallte in der Nacht auf Samstag auf der B306 in die Leitplanke und flüchtete. Dumm nur, dass sein Kennzeichen am Unfallort liegen blieb!

Laut Polizei geriet der Fahrer eines schwarzen VW-Golfs kurz vor der sogenannten "Südspange" in Fahrtrichtung Siegsdorf um kurz vor Mitternacht ins Schleudern und prallte gegen die rechte Leitplanke. Bei dem Aufprall wurde der VW an der Front sowie vermutlich an der rechten Fahrzeugseite erheblich beschädigt.

Durch den Unfall wurde bei dem Pkw die komplette Stoßstange sowie andere Fahrzeugteile abgerissen und auf die Fahrbahn geschleudert. Der Fahrer setzte seine Fahrt aber mit dem erheblich beschädigten Pkw einfach fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Der Unfallverursacher ließ am Unfallort aber sein vorderes amtliches Kennzeichen zurück und konnte somit ausfindig gemacht werden. Er wird wegen Unfallflucht angezeigt.

Zwei weitere Verkehrsteilnehmer, die kurz nach dem Unfall die Unfallstelle passierten, fuhren über die auf der Fahrbahn verstreuten Fahrzeugteile, wodurch Sachschaden an den Fahrzeugen entstand.

Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

Die Feuerwehr Traunstein war zur Reinigung der Fahrbahn mit sieben Mann im Einsatz.

Warum der VW-Golf-Fahrer das Weite suchte, gab die Polizei nicht bekannt.

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser