Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zwischen Kirchanschöring und Waging

Brandgefährlich: Lkw-Gespann in Schlangenlinien unterwegs - Grund schnell klar

Verkehrskontrolle
+
Ein Polizist hält bei einer Verkehrskontrolle eine Polizeikelle in der Hand.

Am Mittwoch (9. März) gegen 9.05 Uhr wurde der Polizei von einer aufmerksamen Zeugin ein Lkw-Anhänger-Gespann mitgeteilt, welches die Kreisstraße TS 25 auf Höhe Kirchanschöring in Schlangenlinien befuhr. Den Grund dafür fand die Polizei schnell heraus:

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Die Zeugin folgte dem Gespann über die Kreisstraßen TS23 und 26 bis zur Staatsstraße 2105 an Waging a. See vorbei Richtung Traunstein. Das Gespann konnte schließlich durch Beamte der Polizeiinspektion Traunstein am Festplatz Traunstein angehalten und kontrolliert werden.

Der Grund der unsicheren Fahrweise konnte hierbei schnell ermittelt werden: Ein Atemalkoholtest beim Führer des Gespanns - ein 38-jähriger ukrainischer Staatsangehöriger - ergab einen Wert über 1,1 Promille. Der 38-jährige musste sich anschließend einer Blutentnahme im Klinikum Traunstein unterziehen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde eine Sicherheitsleistung für die zu erwartende Geldstrafe einbehalten. Zudem wurde der Führerschein des 38-Jährigen beschlagnahmt.

Sollten andere Verkehrsteilnehmer vom besagten Lkw-Gespann gefährdet worden sein, werden diese gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Traunstein unter der Telefonnummer 0861/9873-0 zu melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein