Kleintransporter schiebt fünf Pkws aufeinander

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Chieming - Um abzubiegen bremste eine Urlauberin am Ortseingang von Chieming. Der Fahrer eines weiter hinten fahrenden Kleintransporter bemerkte dies zu spät und konnte nicht mehr bremsen.

Am Mittwoch gegen 19 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2096 am Ortseingang von Chieming ein Auffahrunfall mit sechs beteiligten Fahrzeugen, die alle aus Richtung Grabenstätt gekommen waren.

Eine 39-jährige Urlauberin aus Baden Württemberg wollte mit ihrem Pkw kurz vor Chieming nach links am Chiemseeufer anhalten. Da der Pkw-Fahrerin ein Fahrradfahrer entgegenkam, musste diese auf der Fahrbahn warten, bis sie abbiegen konnte.

Vier hinter diesem wartenden Pkw fahrende Fahrzeuge bemerkten dies und konnten rechtzeitig anhalten. Nicht mehr rechtzeitig bremsen aber konnte ein 22-jähriger Lenker eines Lkw-Kleintransporters aus dem Gemeindebereich Chieming. Der junge Fahrzeuglenker fuhr auf den hintersten der wartenden Pkws auf und schob die insgesamt fünf Pkws aufeinander. Es entstand ein Gesamtschaden an allen Fahrzeugen in Höhe von geschätzt 50.000 Euro.

Acht Fahrzeuginsassen wurden jeweils leicht verletzt und wurden in die Krankenhäuser Traunstein, Trostberg und Prien eingeliefert. Die Feuerwehr Chieming war mit acht Mann zur Verkehrsregelung und Fahrbahnreinigung an der Unfallstelle vor Ort.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser