Gravieraktion der Wasserschutzpolizei Prien

Bootsbesitzer, sichert euer Eigentum!

Mehrere Boote liegen im Hinteren Hafen (Luftaufnahme mit Drohne).
+
Mehrere Boote liegen im Hafen (Symbolbild).

Prien am Chiemsee - Am 12. September können Bootsbesitzer ihr Eigentum bei der Wasserschutzpolizei Prien als solches kenntlich machen. Sowohl Boote als auch Ausrüstungsteile werden an diesem Tag auf Wunsch kostenlos graviert, um es im Verlustfall leichter wiederfinden zu können.

Die Meldung im Wortlaut


Bereits zum 16. Mal führt die Wasserschutzpolizei Prien (WSP) am Samstag, 12. September, ab 10 Uhr bis circa 14 Uhr im Sportboothafen Stippelwerft (Chiemsee Marina GmbH, Seestraße 127, 83209 Prien am Chiemsee) eine kostenlose Gravieraktion durch.

Außenbordmotoren, Ferngläser, GPS-Geräte sowie andere nautische Ausrüstungsgegenstände werden auf Wunsch der Eigentümer mit einer dauerhaft eingravierten Individualnummer versehen.


Weiterhin erhalten die Skipper einen Bootspass, diesen füllen Beamte der WSP gemeinsam mit den Eigentümern aus. Eingetragen werden neben der eingravierten Nummer weitere relevante Bootsdaten. Zusätzlich bekommt jeder Interessent einen wasserfesten Aufkleber für die gravierten Gegenstände.

Diese Individualnummern werden erst dann in den polizeilichen Fahndungscomputer eingegeben, wenn ein Verlust oder Diebstahl angezeigt wird.

Mit Hilfe dieser Nummern können Gegenstände nach einem Diebstahl oder Verlust wieder dem rechtmäßigen Eigentümer zugeordnet werden, wenn sie im Rahmen einer Kontrolle oder bei Auffindung überprüft werden.

Die WSP-Beamten stehen an diesem Tag für rechtliche Fragen rund um den Wassersport, sowie zum Thema Diebstahlprävention gerne zur Verfügung.

Zur Gravieraktion sind für zu gravierenden Gegenstände entsprechende Eigentumsnachweise (Kaufvertrag, Rechnung usw.) mitzubringen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Polizeiinspektion Prien unter der Telefonnummer 08051/9057-0 oder im Internet unter www.wasserschutzpolizei-bayern.de

Pressebericht der Polizeiinspektion Prien am Chiemsee

Kommentare