Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Einsätze rund um die Uhr

Kuh, Pferd, Hund und Katze: Vierbeiner halten Polizei Traunstein auf Trab

Polizei sucht nach Giftködern für Greifvögel in Bayern
+
Die Polizei hat reichlich Erfahrung im Umgang mit Tieren, auch Hunde und Pferde sind bei den Ordnungshütern im Einsatz. (Symbolbild)

Die Polizei Traunstein wurde im Verlauf des 5. und 6. Mais zu einigen tierischen Einsätzen gerufen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Landkreis Traunstein - Äußerst tierisch verlief der 5. Mai für die Beamten der Polizeiinspektion Traunstein, war der Tagesablauf in der Chronologie doch wie folgt von tierischen Einsätzen geprägt:

Herde Kühe entlaufen

Los ging es am frühen Morgen mit der Mitteilung über eine Herde entlaufener Kühe im Bereich der Wolkersdorfer Straße in Traunstein. Die ca. zehn Rinder konnten hier jedoch kurze Zeit später auch schon wieder eingefangen werden. Augenscheinlich waren sie über einen beschädigten Weidezaun entkommen.

Für Dachs kommt jede Hilfe zu spät

Im unmittelbaren Anschluss erreichte hiesige Dienststelle dann die Mitteilung über einen bereits toten Dachs auf der Bundesstraße 306 im Gemeindebereich Siegsdorf. Das stattliche Tier konnte dann auch tatsächlich kurz vor Hachau auf der Fahrbahn liegend aufgefunden werden. Um in diesem Zusammenhang eine Verkehrsgefahr auszuschließen, wurde der Dachs von der Fahrbahn gezogen und der Jagdpächter verständigt.

Fuchs von Auto erfasst

Fast an gleicher Stelle wurde dann am Morgen auch noch ein Fuchs von einem in Richtung Inzell fahrenden Pkw erfasst. Auch hierzu erfolgte dann die Verständigung des zuständigen Jagdpächters.

Pferd büxt bei Chieming aus

Es dauerte dann bis zum frühen Abend, bis hiesige Polizeidienststelle die Mitteilung über ein entlaufenes Pferd zwischen Thauernhausen und Ising im Gemeindebereich von Chieming erreichte. Augenscheinlich war das Tier dabei ohne Sattel von einem Gestüt ausgebüxt. Auch hier konnte allerdings schnell Entwarnung gegeben werden, war das Pferd doch vom Besitzer bereits wieder selbständig eingefangen worden.

Hund geht selbstständig spazieren

Noch später am Abend wurde dann von Spaziergängern ein freilaufender Hund zwischen Bergen/Bernhaupten und Adelholzen gesichtet. Hierzu meldete sich dann noch am Abend eine Familie aus Bergen, denen das Tier entlaufen war und die es wenig später wieder glücklich in die Arme schließen konnten.

Zwei Rehe laufen in Auto

In der Nacht zum 06.05.22 lief dann einem Traunsteiner zwischen Mitterbichl und Abstreit, beides im Stadtgebiet von Traunstein gelegen, ein Reh in sein Auto. Gleiches wiederfuhr auch einem Ruhpoldinger, hier allerdings auf der Staatsstraße 2098 zwischen Ruhpolding und Eisenärzt. 

Katze auf dem Glasdach

Und zu guter Letzt wollte dann eine Anwohnerin aus dem Traunsteiner Stadtteil Unterhaid am frühen Morgen des 6. Mai2 auch noch ein nächtliches Klopfen von ihrer Terrasse her wahrgenommen haben. Als Ursache hierfür konnte dann vor Ort, neben einzelnen vom Glasdach der Terrasse herabperlenden Regentropfen, eine über das Dach laufende Katze ausgemacht werden.

Pressemitteilung Polizei Traunstein

Kommentare