Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kontrollen auf der A8 im Landkreis Traunstein

Jede Menge Verstöße: Zu schnell unterwegs, ungültiger Führerschein und ungenügende Ladungssicherung

Bei Kontrollen auf der A8 im Landkreis Traunstein am Montag (20. Dezember) und am Dienstag (21. Dezember) hatten die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein alle Hände voll zu tun.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Landkreis Traunstein/A8 - Am Montag (20. Dezember) vormittags, wurde durch Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein bei Siegsdorf, nach vorangegangener Fahrt auf der A8, ein slowenischer Sattelzug aus dem Verkehr gezogen. Bei der Kontrolle konnte der Fahrer, ein 56-jähriger Mann aus Bosnien, lediglich eine seit langem abgelaufene, Fahrer-Lizenz vorweisen. Im weiteren Verlauf stellte sich noch heraus, dass die slowenische Spedition keine gültige Genehmigung für die Durchführung ihrer Transporte über ihren Fahrer vorweisen konnte. Dem Bosnier musste so die Weiterfahrt untersagt werden. Die Spedition musste zunächst eine gültige Fahrer- und Transportgenehmigung beibringen. Auch durfte ein Verantwortlicher der Spedition eine Sicherheit im vierstelligen Euro-Bereich hinterlegen, um das damit verbundene Bußgeldverfahren durchführen zu können.

Nachmittags wurde das Kleintransporter-Anhänger-Gespann eines 31-jährigen Berufskraftfahrers aus Bulgarien bei Siegsdorf angehalten. Der Bulgare hatte zwei Gebrauchtwagen geladen, die für Bulgarien bestimmt waren. Die Gebrauchtwaren waren zum einen unzureichend auf den Ladeflächen des Zugfahrzeugs und des Anhängers gesichert. Zum anderen war das Zugfahrzeug auch deutlich überladen. So brachte die Verwiegung zum Ergebnis, dass die zulässigen Achslasten der Hinterachse um mehr als 30 Prozent überschritten waren. Doch damit nicht genug. Der Bulgare benutzte zur Dokumentation seiner Lenk- und Ruhezeiten ein analoges Kontrollgerät im Zugfahrzeug Iveco. Allerdings verwendete er für dieses Kontrollgerät Schaublätter, die nicht zulässig waren. Der Bulgare wurde wegen Fälschung technischer Aufzeichnungen, wegen Verstoßes gegen das Fahrpersonalgesetz und anderer Delikte zur Anzeige gebracht. Mit dem eingeleiteten Strafverfahren erwartet den Bulgaren nun in den nächsten Wochen eine empfindliche Geldstrafe. Zunächst wurde ihm aber die Weiterfahrt mit seinem Gespann unterbunden.

Ein 56-jähriger Berufskraftfahrer aus dem Kosovo wurde am Abend mit seinem kosovarischen Linienbus mit Anhänger angehalten. Bei der Auswertung des Kontrollgeräts des Kraftomnibusses traten mehrere Geschwindigkeitsüberschreitungen im Bereich der Autobahn in Bayern ans Tageslicht. Der Kosovare musste für sein Fehlverhalten an Ort und Stelle ein Sicherheitsleistung im hohen dreistelligen Euro-Bereich hinterlegen.

Am Dienstag (21. Dezember) in den frühen Morgenstunden, wurde schließlich noch der Fahrer eines BMW an der Anschlussstelle Traunstein / Siegsdorf aus dem fließenden Verkehr gezogen. Bei der anschließenden Kontrolle musste bei dem Fahrer, einem 57-jährigen Mann aus dem Landkreis Traunstein, Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Test am Alkomaten erbrachte ein Ergebnis, das deutlich im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit und somit über 1,1 Promille lag. Der Mann wurde zur Blutentnahme in das Klinikum Traunstein gebracht. Sein Führerschein wurde einbehalten. Den Mann erwartet nun eine empfindliche Geldstrafe, sowie an länger andauernder Entzug seiner Fahrerlaubnis.

Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © Joern Pollex

Kommentare