Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Drei Unfälle im Landkreis Traunstein

Dichter Nebel nimmt Fahrer die Sicht

Landkreis Traunstein - Am Montagvormittag ereigneten sich drei Verkehrsunfälle in der Region. Zweimal war der dichte Nebel der Grund für einen Zusammenstoß. Verletzt wurde Gott sei Dank niemand, dennoch entstanden hohe Sachschäden.

Zu einer Reihe von Verkehrsunfällen kam es am Montag im Verlauf des Vormittages. Gegen 7.45 Uhr missachtete ein 44-jähriger BMW-Fahrer aus dem Landkreis Rosenheim an der Einmündung der Wasserburger, in der Rosenheimer Straße in Seebruck die Vorfahrt eines 45-jährigen Chiemingers. 

Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem glücklicherweise keiner der Fahrzeuginsassen verletzt wurde. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro

Zwei Lkw kollidieren im Nebel

Ein weiterer Verkehrsunfall ereignete sich gegen 9.15 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Offenham und Engelsberg. Zwei Lkw kollidierten im dichten Nebel mit den beiden linken Außenspiegeln. 

Auch hier blieben beide Fahrzeugführer unverletzt. Glücklicherweise konnte einer der beiden Fahrer seinen Sattelzug nach einem Ausweichmanöver aus dem Bankett heraus wieder auf die Fahrbahn lenken und so eine aufwendige Bergungsaktion verhindern

Kleintransporter crasht gegen Verkehrsschild bei Ausweichmanöver

Gegen 10.20 Uhr musste ein 26-jährige Fahrer eines Kleintransporters auf der Kreisstraße zwischen Emertsham und Kienberg im dichten Nebel schließlich einem entgegenkommenden Viehtransporter ausweichen, der offenbar bereits seinen Abbiegevorgang zu einem dort gelegenen Weiler eingeleitet hatte.

Einen Zusammenstoß mit dem Lkw konnte der Fahrer des Kleintransporters so zwar verhindern, an seinem Fahrzeug entstand jedoch nicht unerheblicher Sachschaden, da er bei dem Ausweichmanöver mit einem Verkehrszeichen kollidierte.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Trostberg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare