Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Im Landkreis Traunstein und Berchtesgadener Land

Für Sicherheit im Verkehr: Lkw-Kontrollen führen zu vierstelligem Bußgeld

Am Montag und Dienstag (27. und 28. September) führten Kräfte der Operativen Ergänzungsdienste Traunstein/Einsatzzug Verkehrskontrollen bezüglich des Schwerlastverkehrs durch.

Landkreis Traunstein/Berchtesgadener Land - Hierbei wurden mehrere Sattelzüge und auch einige kleinere Lastkraftwägen Kontrollen unterzogen. Die Beamten kontrollierten hierbei ganzheitlich von der Warnweste, über die Geschwindigkkeitsdaten und die Ladung, bis hin zur Ruhe- und Lenkzeit der einzelnen Fahrer verschiedenster Nationalitäten.

Es wurden diverse Verstöße festgestellt, wobei sich die überhöhte Geschwindigkeit als häufigster Kritikpunkt heraus kristallisierte. Insgesamt wurden fünf Lenker durch die Beamten aufgrund überhöhter Geschwindigkeit angezeigt. Sie waren mit Geschwindigkeiten von bis zu 89 km/h auf Bundesstraßen unterwegs. Die Bußgelder belaufen sich hierbei auf gesamt etwa 1400 Euro. Auch Punkte im Fahreignungsregister kommen bei den hohen Geschwindigkeitsverstößen zu den Bußgeldern hinzu.

Die Vorschriften für Berufskraftfahrer sind zurecht sehr streng, denn ein 40-Tonnen-Gefährt über Landstraßen zu führen verlangt neben der Ausbildung auch eine Menge Verantwortung von den Lenkern. Schwere Unfälle können neben der angepassten Geschwindigkeit nur durch umsichtiges Fahren mit Fahrzeugen in einwandfreiem Zustand vermieden werden. Deshalb wurden durch die Beamten die Fahrzeugzustände und auch die Ladung der Lkw kontrolliert. Bis auf wenige kleine Beanstandungen, die sofort vor Ort behoben werden konnten, wurden hier keine schwerwiegenden Verstöße festgestellt.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die meisten Berufskraftfahrer ihre Pflichten sehr gewissenhaft wahrnehmen.

Pressemitteilung Operative Ergänzungsdienste Traunstein

Rubriklistenbild: © Joern Pollex

Kommentare