Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Über 350 Verstöße im Anzeigenbereich

Geschwindigkeitsmessung durch die Polizei im Landkreis Traunstein

Von Dienstag bis Samstag war in der letzten Woche im Bereich der Polizeiinspektion Traunstein eine teilstationäre Geschwindigkeitsmeßanlage (sogenannter „Blitzeranhänger“) eingesetzt.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Landkreis Traunstein - Mit dieser Meßanlage wurde erstmalig auf einer Bundesstraße im Landkreis Traunstein gemessen und zwar im Bereich der B 304 auf Höhe des Gewerbegebietes Surberg / Au. Erlaubt ist dort eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h. Von dieser Meßanlage wurde eine Vielzahl von Geschwindigkeitsüberschreitungen dokumentiert. Es wurden alleine über 350 Verstöße im Anzeigenbereich und noch deutlich mehr Verstöße im Verwarnungsbereich festgestellt. Ein männlicher Pkw-Fahrer stellte mit 129 km/h den traurigen Rekord auf. Auf ihn und sechs weitere Fahrzeugführer kommt zusätzlich zur Geldbuße ein Fahrverbot zu.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein 

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Kommentare