Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bilanz zu 14-tägiger Aktion

Drogen, Waffen, „frisiertes“ Mofa: Sonderkontrollen der Traunsteiner Polizei ein voller Erfolg

Im September führten Beamte der Polizeiinspektion Traunstein eine 14-tägige Sonderkontrollaktion zur Bekämpfung der regionalen Rauschgiftmittelkriminalität unter Beteiligung des Zoll Traunstein durch. Bei den Personen- und Fahrzeugkontrollen konnten mehrere Verstöße, unter anderem wegen Betäubungsmitteln, festgestellt werden.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Landkreis Traunstein – Bei einem 22-Jährigen aus dem südlichen Landkreis wurde bei einer Kontrolle im Rucksack Marihuana entdeckt. Auch bei einer 22-jährigen Traunsteinerin konnten Betäubungsmittel in der Kleidung versteckt aufgefunden werden. Ein 16-jähriger Siegsdorfer wurde ebenfalls einer Personenkontrolle unterzogen. Dieser hatte eine Zigarette, welche zudem mit etwas Marihuana befüllt war, in seiner Tasche dabei. Die drei Jugendlichen erwartet nun je eine Anzeige wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln.

Bei einer Verkehrskontrolle eines 15-Jährigen konnten die Beamten mehrere Manipulationen an seinem Mofa feststellen. Unter anderem wurde das Mofa so „frisiert“, dass es nun mehr als die doppelte Geschwindigkeit erreicht. Der Jugendliche konnte lediglich eine Mofaprüfbescheinigung vorzeigen, welche ihm jedoch für das benutzte Fahrzeug mit der erzielten Höchstgeschwindigkeit nicht ausreichte. Das Kleinkraftrad wurde anschließend von den Polizeibeamten sichergestellt. Der junge Fahrzeugführer muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis vor Gericht verantworten.

Ein 18-jähriger Fahranfänger aus Bergen wurde mit seinem Auto einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle konnten bei dem Fahrer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein durchgeführter Urintest verlief positiv auf Betäubungsmittel. Auf Grund dessen wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt, um den genauen Wert des eingenommenen Rauschmittels bestimmen zu können. Den jungen Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen der Fahrt unter der Wirkung von Betäubungsmitteln.

Während einer Kontrolle eines 15 Jahre alten Jugendlichen in Traunstein wurde in der mitgeführten Tasche ein verbotenes Messer aufgefunden. Dies stellte eine Ordnungswidrigkeit nach dem Waffengesetz dar, weswegen diesen nun ebenfalls eine Anzeige erwartet.

Bei insgesamt sieben Personen im Alter zwischen 14 und 17 wurden unerlaubterweise Zigaretten aufgefunden. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren dürfen in der Öffentlichkeit nicht rauchen und diese auch nicht erwerben. Zum Schutz der Kinder und Jugendlichen wurden die Zigaretten von den Beamten einbehalten und die Eltern informiert.

„Die Ziele der Kontrollaktion, nämlich die Stärkung des Jugendschutzes und die Sicherheit des Straßenverkehrs, wurden erreicht. Auch wenn Straftaten konsequent verfolgt werden, so liegt der Schwerpunkt stets in der Prävention und Abschreckung, weshalb derartige Fahndungskontrollen wiederholt werden“, so der Leiter der Polizeiinspektion Traunstein, G. Gottwald.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe / dpa

Kommentare