Quad-Fahrer mit fast zwei Promille

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waging/Laufen - In der Nacht auf Sonntag führte die Polizei Alkoholkontrollen durch und wurde bei einem Quad-Fahrer fündig. Doch er war nicht der einzige Betrunkene.

Beamte der Polizeiinspektion Laufen führten in der Nacht auf Sonntag, den 26. Mai, schwerpunktmäßige Alkoholkontrollen durch. In Laufen nahmen die Beamten einen 44-jährigen Quad-Fahrer ins Visier. Bei kalter Witterung befuhr der Fahrer aus Laufen um 2.15 Uhr die Bundesstraße mit seinem Quad und bei der Kontrolle der mitzuführenden Dokumente fiel er dann durch starken Alkoholgeruch auf. Das Monieren des Fahrers half nichts, denn ein Atemalkoholtest vor Ort erbrachte einen Wert von 1,86 Promille.

Da dies eine Straftat nach dem Strafgesetzbuch darstellt, wörtlich „Trunkenheit im Verkehr“, wurde dem Fahrzeuglenker im Krankenhaus Freilassing Blut abgenommen. Noch vor Ort wurde der Führerschein durch die Polizei einbehalten. Den Quad-Fahrer erwarten nun der besagte Fahrerlaubnisentzug und eine erhebliche Geldstrafe.

In Waging wurde ein 26-jähriger BMW-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Er befuhr gegen 0 Uhr die Bahnhofstraße. Auch bei ihm wurde auf Grund von Alkoholgeruch ein Atemalkoholtest durchgeführt. Die Annahme, dass der junge Mann ein Kraftfahrzeug unter Alkoholeinfluss führte, bestätigte sich durch einen gerichtsverwertbaren Alkoholtest auf der Polizeidienststelle. Das Ergebnis erbrachte einen Wert von 0,82 Promille.

Das Auto wurde verkehrssicher abgestellt und der Fahrzeugschlüssel vorrübergehend bis zum nächsten Tag einbehalten. Auf Grund des Alkoholwerts folgt nun eine Anzeige, die ein einmonatiges Fahrverbot und einen Eintrag mit vier Punkten in der Verkehrssünderdatei in Flensburg nach sich zieht.

Pressemeldung Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser