Haftbefehl? Das ist alles gar nicht meins!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Tittmoning - Am Montag versuchte sich ein 27-jähriger mit List aus einem Haftbefehl rauszureden. Dies misslang aber gründlich: Sein Geldbeutel überführte ihn.

Auf eine spitzbübische Art versuchte sich am Montag, 14. Februar, ein 27-jähriger Deutscher aus dem schwäbischen Günzburg der drohenden Strafvollstreckung zu entziehen. „Gedanke gut – Ausführung mangelhaft“ bescheinigten ihm dann die Burghauser Fahnder, die dem ledigen Kaufmann letztlich doch auf die Schliche kamen.

Der 27-Jährige, der als Vermittler im Baumaschinenhandel tätig war, fiel den Beamten auf, als er mit einem VW Golf auf der B 20 in Richtung Tittmoning unterwegs war. Die genauere Überprüfung des Pkw, an dem Kurzzeitkennzeichen der Stadt Dachau montiert waren, förderte erste Verdachtsmomente zu Tage. Neben fehlenden Fahrzeugdokumenten gab der Günzburger an, dass er sich den Golf nur ausgeliehen und auch sonst keine Ausweisdokumente dabei habe, die seine Identität belegen könnten.

Auch einen im Armaturenbrettbereich aufgefundenen Geldbeutel wollte der 27-Jährige auf spezielle Nachfrage nicht sein Eigen nennen. „Das ist die Geldbörse meines Bekannten, dem auch das Auto gehört“ entgegnete er. Offenbar dachte er, dass sich die Beamten damit zufrieden geben würden. Das Täuschungsmanöver misslang gründlich, denn er hatte schlicht und einfach vergessen, dass sich in dem Geldbeutel auch eine Karte des örtlichen Verkehrsverbundes samt Namen und Lichtbild befand.

Die daraufhin stutzig gewordenen Fahnder befragten mit den so gewonnenen Personalien sogleich den Polizeicomputer. Und der spuckte den passenden Datensatz aus. Wegen fahrlässiger Körperverletzung war der Kaufmann vom Amtsgericht München im vergangenen Jahr rechtskräftig verurteilt worden, hatte der damit verbundenen Zahlungsaufforderung jedoch nicht Folge geleistet. Dies musste er nun an Ort und Stelle tun. Mit leichtem Zähneknirschen hinterlegte er die ersatzweise geforderte Geldstrafe in Höhe von 1900 Euro.

Inwieweit die für ihn etwas unerwartete Zahlung den beabsichtigten Kauf eines Baggers beeinflusste, konnte nicht mehr in Erfahrung gebracht werden.

Pressemitteilung Polizeistation Fahndung Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser