Fast ein Unfall auf der A8

Lkw-Rowdy hat nun Ärger mit den Behörden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Übersee - Trotz Überholverbot gab ein Sattelzugfahrer Gas und zwang damit einen VW-Fahrer zu einem heiklen Bremsmanöver auf der A8. Es war nicht sein einziger Verstoß!

Am Montagabend, gegen 18.30 Uhr, fuhr ein türkischer Sattelzug auf der Autobahn A8 in Richtung München. Am Teisenberg überholte er trotz Überholverbots einen anderen Sattelzug und bremste hierbei einen auf der Überholspur befindlichen VW-Fahrer aus. Nur durch starkes Bremsen, bei der die Reifen auf der regennassen Fahrbahn blockierten, konnte noch ein Auffahren auf den Sattelzug verhindert werden. 

Der Sattelzug wurde schließlich durch eine Streife der Verkehrspolizei bei Übersee zur Beanstandung angehalten. Neben einer Anzeige wegen des verbotswidrigen gefährdenden Überholens wurde auch noch die verrutschte Ladung auf seinem Auflieger festgestellt.

Weitere schwere Verstöße

Schwerwiegender waren jedoch seines fortwährenden erheblichen Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten in den letzten vier Wochen, die eine Auswertung der Daten seines Kontrollgeräts ans Tageslicht brachten. Allein hierfür wäre ein Bußgeld im höheren vierstelligen Bereich vorgesehen!

Erst nach ordnungsgemäßer Sicherung seiner Ladung sowie einer Anzahlung in Form einer Sicherheitsleistung für das eingeleitete Bußgeldverfahren durfte der 49-Jährige weiterfahren. Die weitere Sachbearbeitung wird an das Bundesamt für Güterverkehr abgegeben, das in solchen Fällen zuständig ist und auch gegen das Unternehmen des Türken wegen der Lenk- und Ruhezeitverstöße entsprechend vorgehen wird.

Quelle: Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser