Lkw-Kontrollen am ehemaligen Grenzübergang

Ainring/A8 - Mehrere Lkw-Kontrollen wurden am Donnerstag von dem Einsatzzug Traunstein mit dem Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei in Ainring durchgeführt.

Mangelhafte Ladungssicherung, Geschwindigkeitsüberschreitungen und fahrpersonalrechtliche Verstöße waren die am häufigsten auftretenden Delikte.

Bei mehreren „Königen der Landstraßen“ wurde mangelhafte Ladungssicherung festgestellt. Ein bosnischer Lkw-Fahrer musste vor Ort noch eine Geldbuße hinterlegen, da seine Aufzeichnungen mehrere Geschwindigkeitsüberschreitungen im Bundesgebiet aufwiesen. Bei einem österreichischen Lkw-Fahrer wurde ein fahrpersonalrechtlicher Verstoß festgestellt, da seine Aufzeichnungen unvollständig waren. Auf alle Fahrer kommt nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren zu, was ein Bußgeld und Punkte in Flensburg nach sich zieht.

An diesem Nachmittag wurden auch noch ein Dutzend Lkw-Fahrer gebührenpflichtig verwarnt, weil sie entgegen der aufgestellten Beschilderung versuchten, die Lkw-Kontrolle zu umfahren.

Pressemeldung OED Traunstein

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser