Unfall am Erlstätter Berg bei Grabenstätt

Mann (29) kassiert gleich drei Anzeigen nach Alkoholfahrt

Grabenstätt - Ein 29-jähriger Mann aus dem Landkreis Traunstein hat nach einer Alkoholfahrt inklusive Unfall drei Anzeigen von der Polizei kassiert.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Am 1. Februar kam es auf der Staatsstraße 2095, Höhe Erlstätter Berg, zu einem Unfall mit einem beteiligten Fahrzeug.

Der männliche Unfallverursacher, 29 Jahre, aus dem Landkreis Traunstein, verlor am Beginn des Erlstätter Berges in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit der Leitplanke der Gegenfahrbahn. Anschließend setzte der Mann seine Fahrt bis Traunstein fort.

An seinem Ziel angekommen, wurde die Polizei verständigt. Im Zuge der polizeilichen Unfallaufnahme wurde bei dem verantwortlichen Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von deutlich über 1,1 Promille. Daher wurde eine Blutentnahme zur Bestimmung des genauen Alkoholwerts bei ihm durchgeführt.

Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohols (alkoholisiert an einem Unfall beteiligt), eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr (Weiterfahrt in alkoholisierten Zustand nach dem Unfall) sowie eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz (Verstoß gegen die Ausgangsbeschränkung ohne triftige Gründe).

Verletzt wurde der Fahrer bei dem Unfall nicht. An seinem Pkw entstand erheblicher Sachschaden an der linken Fahrzeugseite.

Pressemitteilung Polizei Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare