Polizei kann wohl Rückschlüsse auf benutzte Fahrzeuge ziehen

Drift- und Fahrübungen an Parkplatz der Hochplattenbahn in Marquartstein

Unbekannte Autofahrer nutzten in der Nacht von 31. Januar auf 1. Februar den Parkplatz der Hochplattenbahn für Fahr- und Driftübungen und richteten dabei nicht unerheblichen Schaden an.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Marquartstein - Noch bisher unbekannte Täter nutzen in der Nacht vom Sonntag, 31. Januar auf den Montag, 1. Februar, den Parkplatz der Hochplattenbahn für Drift- und Fahrübungen. Da der Parkplatz auf Grund der Wetterverhältnisse der letzten Tage sehr aufgeweicht ist, entstanden in der Kiesschicht massive, tiefe Spuren.

Der oder die Täter fuhren zudem mit ihren Fahrzeugen die zwischen den Parkplätzen angelegten, noch mit Schnee bedeckten Böschungen hinunter, sodass wohl auch an diesen ein Schaden entstanden ist. Auf Grund der vorgefundenen Spurenlage lassen sich eventuell Rückschlüsse auf die benutzten Fahrzeuge ziehen. Die erforderlichen Ermittlungen diesbezüglich wurden bereits aufgenommen.

Der Schaden dürfte sich laut Gemeinde Marquartstein nur mit mehreren Stunden maschinellen Einsatz beheben lassen, somit dürfte sich der Schaden auf etwa 500 Euro belaufen.

Zeugen, welche Hinweise auf Fahrzeuge geben können, welche in dem fraglichen Zeitraum zum oder vom Parkplatz Hochplattenbahn fuhren, werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Grassau, unter der Telefonnummer 08641/95410, zu wenden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Grassau

Rubriklistenbild: © Pixabay (Symbolbild)

Kommentare