Drogenfahrt und Schmuggel auf A8

Grabenstätt - Aus lauter Trennungsschmerz von seiner Freundin konsumierte ein Musiker täglich Marihuana - dumm nur, dass er bei einer Kontrolle auf der A8 bei Grabenstätt erwischt wurde.

 Am Mittwochnachmittag wurde auf der A8 bei Grabenstätt ein Wiener VW Touran mit drei jungen Burschen durch eine Zivilstreife der Autobahnpolizei Siegsdorf kontrolliert. Beim Fahrer wurde festgestellt, dass er augenscheinlich Cannabis konsumiert hat. Er gab auch gleich zu, aufgrund Trennungsschmerz wegen seiner Freundin täglich Marihuana zu konsumieren.

Da alle drei Männer auf dem Weg zu einem Konzert nach Innsbruck waren, wurde der Pkw gründlich nach möglichen Drogen durchsucht. Beim Beifahrer wurde in einem Rucksack und beim Fahrer unter dem Fahrersitz Marihuana in kleineren Mengen aufgefunden. Die beiden wurden letztlich festgenommen. Beim Fahrer wurde noch eine Blutentnahme durchgeführt.

Nach Sicherstellung des Marihuana konnten alle drei letztlich ihre Weiterreise nach Innsbruck mit ihrem dritten, fahrtüchtigen Fahrer antreten. Die beiden Musiker erwartet nun ein Strafverfahren wegen Schmuggel und Besitz von Cannabis und den Fahrer zusätzlich wegen Trunkenheit im Verkehr in Folge anderer berauschender Mittel. Die österreichischen Behörden werden hiervon ebenfalls in Kenntnis gesetzt um mögliche fahrerlaubnisrechtliche Maßnahmen einzuleiten.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser