Nach Unfallflucht mit zwei Promille gestoppt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Teuer zu stehen kommt einer 41-jährigen Frau die "Hilfe" für ihren Bekannten. Sie wurde in Traunstein von der Polizei gestoppt und gleich wegen dreier Vergehen angezeigt.

Am 03.07.2011 kam es im Gewerbepark Kaserne zu einem Verkehrsunfall bei dem ein 20-jähriger Mann aus Traunstein mit dem Pkw einer Bekannten mehrere Randsteine und dadurch das Pflaster eines Parkplatzes beschädigte.

Nach dem Unfall holte der junge Mann die Fahrzeughalterin zu Hilfe, die sich dann hinter das Steuer setzte und den Pkw zu einer nahegelegenen Tankstelle fuhr. Dabei wurden die beiden von mehreren Zeugen beobachtet, die der Polizei daraufhin Hinweise gaben. Und da sich die beiden nicht um den entstandenen Fremdschaden gekümmert haben, wird nun wegen eines Vergehens des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Der Gesamtschaden beträgt ca. 900 Euro.

Zu allem Überfluss wurde bei der 41-jährigen Fahrzeughalterin aus Traunstein noch starker Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab dann einen Wert von über 2 Promille. Neben einer Blutentnahme musste die Frau noch die Sicherstellung ihres Führerscheines über sich ergehen lassen. Die Frau erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen einem Vergehen der Trunkenheit im Verkehr, einem Vergehen der versuchten Strafvereitelung und der Beilhilfe zur Verkehrsunfallflucht.

Pressemeldung Polizei Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser