Grassauer Polizei: Neuer Dienststellenleiter

+
Der Neuer Dienststellenleiter wurde der Öffentlichkeit präsentiert.

Grassau -Nun wurde Polizeihauptkommissar Peter Pfaffinger von Rober Heimberger, dem Polizeipräsidenten, der Öffentlichkeit vorgestellt.

Am Freitag, 20. Januar 2012, stellte Polizeipräsident Robert Heimberger in Unterwössen Polizeihauptkommissar Peter Pfaffinger der Öffentlichkeit vor. Der bisherige Leiter, Polizeioberkommissar Andreas Hinterschwepfinger, übernimmt neue Aufgaben im Präsidialbereich.

Das Schützenheim der Gebirgsschützen Wössen/ Achental, war mit Ehrengästen aus Politik, Justiz und von Hilfs- und Rettungsdiensten gut gefüllt und der Leiter des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd bedankte sich bei Bürgermeister Haslreiter und dem Hausherrn, Georg Haslberger, für die Gastfreundschaft. Bevor er auf den Amtswechsel näher einging, begrüßte Heimberger neben den Bürgermeistern der Gemeinden im Zuständigkeitsbereich unter anderem den Landtagsabgeordneten Klaus Steiner sowie Oberstaatsanwalt Schneider von der Staatsanwaltschaft Traunstein.

„Mit Ihren Leistungen haben Sie das Fundament für Ihre Karriere weiter gefestigt“, lobte der Präsident die fundierte Arbeit des 35jährigen Andreas Hinterschwepfinger. Er hatte die Nachfolge des langjährigen Inspektionsleiters Jacob Blösl angetreten und die Dienststelle im Rahmen seiner Führungsbewährung von 1. Juli 2011 bis 31. Dezember 2011 geführt. Das Förderprogramm, das er gerade durchläuft, sieht verschiedene Verwendungen und Aufgaben bei unterschiedlichen Dienststellen im Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd vor. Aktuell unterstützt Hinterschwepfinger das Führungsteam der Polizeiinspektion Ruhpolding. „Ich bin überzeugt, dass wir in absehbarer Zeit ihre Qualitäten als Führungskraft bei der bayerischen Polizei in Anspruch nehmen können“, resümierte Heimberger und wünschte ihm für die Zukunft und seinen polizeilichen Werdegang alles Gute.

„Angesichts Ihrer langjährigen Berufserfahrung gehören Sie ja nun doch schon zu den „Alten Hasen“...“, mit diesen Worten leitete Heimberger die Vorstellung des 51jährigen Peter Pfaffinger ein, der seit 1. Januar für die Polizeiinspektion verantwortlich ist.

Vor knapp 34 Jahren begann Pfaffinger seine Ausbildung im damaligen mittleren Polizeivollzugsdienst bei der Bayerischen Bereitschaftspolizei und leistete in der Folge Dienst bei der Verkehrspolizei Rosenheim. Mit Fleiß und fachlichem Können ebnete er sich den Weg in den gehobenen Dienst und stieg 1994 als Dienstgruppenleiter in das polizeiliche Führungsgeschäft ein. Nach 13 Jahren bei der Polizeiinspektion Rosenheim unterstützte er kurzzeitig die Einsatzzentrale der früheren Polizeidirektion, bevor er am ersten April 2008 die Leitung der PI Zentrale Dienste, der heutigen Operativen Ergänzungsdienste, übernahm.

Mit Fachwissen, Durchsetzungsvermögen und der Fähigkeit, besonders auch jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Vertrauen entgegenzubringen, sie in ihrem Selbstbewusstsein zu stärken, untermauerte er stets seine Führungsqualifikation. „Wir haben mit Ihnen den richtigen Mann am richtigen Ort“, ließ Heimberger abschließend wissen, und wünschte dem begeisterten Ski- und Radsportler alles Gute für seine Zukunft als Polizeichef in Grassau.

Auch die Ehefrauen der Hauptpersonen blieben nicht vergessen. Sie erhielten aus den Händen von Robert Heimberger und des Personalratsvorsitzenden Reinhold Merl, der sich den Glückwünschen anschloss, jeweils einen Blumenstrauß.

Stellvertretend für die Region hieß Unterwössens Bürgermeister Haslreiter den „Neuen“ herzlich willkommen und wünschte ihm ebenfalls viel Glück bei seiner verantwortungsvollen Aufgabe.

Für die musikalische Umrahmung sorgte das „Flötenrio“ des Polizeiorchesters Bayern.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser