Am Donnerstag auf B304 in Nußdorf

Ford landet nach Crash auf Gleisen - Zugführer reagiert sofort

Nußdorf - Am Donnerstag, den 12. Dezember, gegen 17 Uhr ereignete sich auf der B304 ein Unfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Ein 80-jähriger Traunsteiner wollte mit seinem Suzuki von der Dorfstraße in die Bundesstraße B304 in Richtung Traunstein einbiegen. Dabei touchierte er eine 29-jährige Traunreuterin, die mit ihrem Ford Fiesta von Traunstein in Richtung Traunreut unterwegs war. Durch den Aufprall kam diese ins Schleudern und anschließend im Gleisbett, rechts neben der Fahrbahn, zum Stehen.

Ein herannahender Zug, welcher von Traunreut in Richtung Traunstein fuhr, konnte vom entgegenkommenden Verkehr noch gewarnt werden. Dadurch konnte er rechtzeitig abbremsen und eine weitere Kollision verhindert werden. Die Bahnstrecke musste für kurze Zeit gesperrt werden, wurde jedoch vom Notfallmanager der Bahn dann wieder freigegeben.


Am Auto der Geschädigten entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 5.000 Euro. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Am Auto des Unfallverursachers entstand ein Schaden in Höhe von 4.000 Euro. Dieser blieb jedoch noch fahrbereit. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare