Wer hat die Fahrer gesehen?

Gewagtes Überholmanöver bei Sondermoning führt zu Unfall - Verursacher fährt einfach weiter

Am Donnerstagvormittag (12. März) kam es zu einem Unfall auf der St2096, wobei ein Unfallbeteiligter die Flucht ergriff. Der Schaden, welcher beim Mercedes entstand, ist im viertstelligen Bereich.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Nußdorf/Sondermoning - Am 12. März gegen 10.45 Uhr kam es auf der St 2096 bei Sondermoning zu einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht. Ein aus Richtung Matzing kommender unbekannter Fahrzeugführer eines weißen Kleintransporters überholte ein bislang unbekanntes Fahrzeug auf der St 2096 direkt auf einer Anhöhe kurz vor dem Ortseingang Sondermoning.

Zur gleichen Zeit passierte ein 50-jähriger Fahrer aus Richtung Sondermoning kommend in seinem Mercedes diese Anhöhe. Der überholende Kleintransporter kam dem Chieminger auf dessen Fahrspur entgegen. Der 50-Jährige konnte dank schneller Reaktion einen Frontalzusammenstoß vermeiden, musste hierfür jedoch nach rechts in die Wiese ausweichen. Hierbei kollidierte er mit einem Schneepfosten und streifte einen Begrenzungspfosten.

Sowohl der unbekannte Fahrer des weißen Kleintransporters (ähnlich Fiat Ducato, seitlich geschlossen, ohne Seiten- aber mit Heckfenster) als auch der Fahrer des überholten Fahrzeuges entfernten sich ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern. Bei dem Ausweichmanöver wurden weder der junge Beifahrer noch der 50-jährige Chieminger verletzt. Allerdings entstand an seinem Mercedes ein Schaden in Höhe von circa 3000 Euro.

Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu dem Verkehrsunfall und dem weißen Kleintransporter geben können, werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizeiinspektion Traunstein unter der Telefonnr. 0861/9873-0 zu melden.

Pressemitteilung Polizei Traunstein

Rubriklistenbild: © Stefan Puchner

Kommentare