Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

VPI Traunstein „gratulierte“ zur Tagesbestzeit

Österreicher (50) brettert mit 200 Sachen durch 80er-Zone auf der A8 bei Anger

Ein 50-jähriger Mann aus Österreich kassierte von der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein ein saftiges Bußgeld und ein Fahrverbot, nachdem er mit über 200 km/h über die A8 raste.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Anger - Mit mehr als 200 km/h anstatt der erlaubten 80 km/h war am frühen Nachmittag des 26. Mai ein hochmotorisierter Pkw auf der A8 in Richtung München unterwegs, der zuvor im Bereich Anger durch seine zügige Fahrweise einer zivilen Videokradstreife der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein auffiel.

Auch hier überschritt er die zulässige Höchstgeschwindigkeit deutlich und überholte für ein schnelleres Vorankommen andere Fahrzeuge auf der rechten Spur.

Eine schlüssige Erklärung für sein Verhalten konnte der 50-jährige Österreicher nicht darlegen. Nun erwartet ihn ein Bußgeld in Höhe eines vierstelligen Eurobetrages und ein Fahrverbot von mindestens zwei Monaten.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © Armin Weigel / dpa

Kommentare