Orientierung und Führerschein verloren

Waging - Erst in Schlangenlinien unterwegs, dann Auto abstellen und per Anhalter durch Waging - das hatte ein Ire am frühen Montagmorgen vor. Die Polizei durchkreuzte den Plan:

Am Pfingsmontag, gegen 1 Uhr, teilte eine aufmerksame Verkehrsteilnehmerin bei der Einsatzzentrale der Polizei in Rosenheim mit, dass sie auf der Strecke von Teisendorf nach Waging hinter einem Pkw herfährt, der in Schlangenlinien unterwegs ist.

In Waging angekommen, stellte der Mann das Fahrzeug ab und wollte in Richtung Tittmoning per Anhalter weiter fahren. Dabei wurde er von einer Streifenbesatzung der Polizei Laufen einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass es sich bei dem Fahrer um einen irischen Staatsangehörigen, der sich zur Zeit auf Urlaub in Deutschland befindet, handelte.

Offenbar hatte dieser vollkommen die Orientierung verloren. Der Grund hierfür war eindeutig seine Alkoholisierung. Ein Alkotest ergab nämlich einen Wert von annähernd 1,4 Promille. Der Füherschein des Iren wurde sichergestellt, außerdem wurde gegen ihn ein Strafverfahren eingeleitet.

Pressebericht PI Laufen

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolfoto)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser