Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei bittet um Hinweise

Eindeutige Schussverletzungen: Jagdwilderei in Palling

Ein Fall von Jagdwilderei, der sich vermutlich bereits mehrere Tage zuvor ereignet hatte, wurde der Polizei Traunreut am Sonntag (18. September) gemeldet.

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Palling – Der zuständige Jagdpächter hatte das tote Wild mit eindeutigen Schussverletzungen in seinem Revier, nahe dem Gewerbegebiet Allerdinger Feld, aufgefunden. Die Polizei ist zur Aufklärung dieses Falles auch auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen.

Wer im fraglichen Zeitraum (10. September bis 17. September) Beobachtungen gemacht hat, die einen Hinweis auf den oder die Täter liefern könnten, oder in der Zukunft Beobachtungen in diese Richtung macht, wird gebeten, sich mit der Polizeistation Traunreut unter Telefon 08669/8614-0 in Verbindung zu setzen.

Pressebericht der Polizeistation Traunreut

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa/Patrick Pleul

Kommentare