16 von 764 Fahrern fallen negativ auf

Bis zu 175 km/h: Autofahrer mit irrem Tempo bei Petting erwischt

Petting - Nach einer Radarkontrolle auf der Staatsstraße bei Petting mussten nun fünf Fahrer mit einer Anzeige rechnen. Drei von ihnen droht sogar der Verlust des Führerscheins.  

Pressebericht im Wortlauf:

In der Nacht von Freitag auf Samstag zwischen 19.20 Uhr und 1 Uhr führte die Verkehrspolizeiinspektion Traunstein eine Radarkontrolle auf Weisung der Laufener Polizei auf der Staatsstraße 2014 bei Petting durch. Hierbei wurden 764 Fahrzeuge gemessen. Während der überwiegende Teil nicht zu beanstanden war, mussten 16 Fahrer aufgrund überhöhter Geschwindigkeit sanktioniert werden. 

Bei elf Fahrern genügte eine Verwarnung bis 35 Euro, da sie mit Geschwindigkeiten bis zu 120 km/h bei erlaubten 100 km/h gemessen wurden. Fünf Fahrer, die über 20 km/h zu schnell waren, mussten angezeigt werden. Drei davon fuhren mehr als 40 km/h zu schnell, so dass dies ein Fahrverbot zur Folge hat. Der Spitzenreiter in Richtung Waging wurde mit 153 km/h, der Spitzenreiter in Richtung Schönram mit 175 km/h gemessen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT