Schulbus bremst zu stark: Bub leicht verletzt

Petting - "Halt!", schrie ein Schulbub im Bus, um auszusteigen. Der Fahrer trat in die Bremse, einen Siebenjährigen riss es dabei dermaßen aus dem Sitz, dass er sich leicht verletzte.

Zu einem Unfall mit einem leicht verletzten Schüler kam es am 24. November gegen 11.15 Uhr. Der Fahrer eines Schulbusses fuhr mit seinem Omnibus von Petting in Richtung Schönram. Er war der Meinung, dass auf der Strecke keiner der mitfahrenden Schüler aussteigen wird.

Nachdem doch ein Schüler „Halt“ rief, bremste der Busfahrer sein Fahrzeug stark ab. Hierdurch fiel ein ganz vorne rechts sitzender siebenjähriger Schüler aus dem Gemeindegebiet Petting nach vorne aus dem Sitz. Er prallte mit dem Kinn gegen eine im Bus montierte Kasseneinrichtung.

Der Schüler wurde durch das BRK in ein Salzburger Krankenhaus verbracht. Dieses konnte er noch am selben Tag wieder verlassen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser