Polizeikontrollen in Petting und Bad Reichenhall

Mit Tempo 150 über die Staatsstraße gerast

Petting/Bad Reichenhall - Bei zwei Kontrollen sind einige Autofahrer aufgefallen, weil sie zu schnell unterwegs gewesen sind. Einer war besonders schnell und muss erst mal auf seinen Führerschein verzichten.

Am 24. Januar führten Polizeibeamte des Einsatzzugs Traunstein in den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land Geschwindigkeitsmessungen durch. Dabei mussten mehrere, teils gravierende Geschwindigkeitsverstöße festgestellt werden.

Mit Tempo 150 statt 100 unterwegs

In der Zeit von 15.30 bis 17.30 Uhr kontrollierten die Beamten die Geschwindigkeit an der Staatsstraße St2104 von Waging am See kommend in Richtung Schönram auf Höhe der Einmündung nach Ringham. Dort mussten vier Verkehrsteilnehmer beanstandet werden. Der einsame Spitzenreiter war ein 19-Jähriger aus Saaldorf-Surheim. Er wurde bei erlaubtem Tempo 100 mit 149 Kilometern pro Stunde gemessen und muss nun mit einem Bußgeld im dreistelligem Bereich, einem Monat Fahrverbot und zwei Punkten im Fahreignungsregister rechnen.

Vier Verstöße gegen Tempo 60

Von 19.30 bis 20.30 Uhr überwachten die Polizeibeamten die Geschwindigkeit auf der Bundesstraße B20 in Bad Reichenhall auf Höhe der dortigen Tankstelle. Auch da wurden vier Verstöße gegen die zulässige Höchstgeschwindigkeit von Tempo 60 festgestellt. Am schnellsten unterwegs war eine 54-jährige Bad Reichenhallerin, die mit 86 Kilometern pro Stunde gemessen wurde. Sie erwarten nun ein Bußgeld im oberen zweistelligen Bereich und ein Punkt im Fahreignungsregister.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd - Operative Ergänzungsdienste Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser