Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

BMW-Fahrer außer Rand und Band

Pistolenschwingender Verkehrsrowdy (37) bedroht Frau (62) auf der A8 bei Grabenstätt

Ein 37-jähriger Priener drohte einer 62-jährigen Dame aus Oberstdorf mit einer Pistole aus seinem BMW heraus, da sie ihm zu langsam unterwegs war.

Grabenstätt - „Vollkommen aus dem Rahmen fiel“ laut Polizei ein 37-jähriger Priener am Freitag (29. April). Der Mann war gegen 12 Uhr auf der A8 bei Grabenstätt unterwegs. Vor ihm war eine 62-jährige Dame aus Oberstdorf mit ihrem Suzuki dabei, zwei Lastwagen zu überholen. Dies dauerte dem BMW-Fahrer, der sich mit wesentlich höherer Geschwindigkeit von hinten näherte, offensichtlich zu lange. Er betätigte permanent die Lichthupe und fuhr entsprechend dicht auf. 

BMW-Fahrer droht mit Pistole

Nachdem die Suzuki-Fahrerin ihren Überholvorgang beendet hatte, wechselte sie wieder auf die rechte Spur. Der aggressive BMW-Fahrer setzte sich links neben sie und hielt mit drohender Geste eine Pistole hoch. Anschließend wechselte der Priener auf den rechten Fahrstreifen und bremste die Dame aus Oberstdorf aus, glücklicherweise kam es zu keinem Unfall. Dann hielt er noch einmal die Pistole in die Höhe und raste davon.

Verkehrsrowdy bekommt Besuch von der Polizei Prien

Die Dame informierte die Polizei Prien über den Vorfall, die den Pistolenschwingenden Verkehrsrowdy an seiner Wohnadresse besuchte. Der BMW-Fahrer gab gegenüber der Polizei zu, die Frau bedrängt und mit der Pistole gedroht zu haben. Die Waffe, eine Schreckschusspistole, wurde von der Polizei sofort sichergestellt.

Verstoß gegen das Waffengesetz

Gegen den BMW-Fahrer wird nun ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie Bedrohung geführt. Zusätzlich muss er sich noch wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz verantworten, weil er nicht den zum Führen der Waffe erforderlichen „kleinen“ Waffenschein besitzt. Ihm droht neben einer Geldstrafe noch der Entzug der Fahrerlaubnis.

bcs mit Material der Verkehrspolizei Traunstein

Rubriklistenbild: © Oliver Killig / dpa

Kommentare