Ab Samstag, 11. Juli, rund um Grassau

Motorräder, Lkw, E-Bikes, Pedelecs: Polizei kündigt umfangreiche Kontrollen an

Grassau - Die Polizeiinspektion Grassau führt in ihrem Zuständigkeitsbereich ab Samstag, 11. Juli, für zwei Wochen verstärkt Maßnahmen zur Überwachung des Straßenverkehrs durch.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Im vergangenen Jahr stieg im Landkreis Traunstein die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle erneut an. Insgesamt wurden 5244 Verkehrsunfälle polizeilich aufgenommen. 1086 Personen wurden dabei verletzt, 14 getötet.

Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hat sich das Verkehrs- und Ausflugsaufkommen verändert. Besonders in den touristisch attraktiven Regionen ist ein erhöhtes Verkehrsaufkommen festzustellen. Auch eine stetig ansteigende Anzahl an E-Bikern schlägt sich in den spezifischen Unfallzahlen nieder.


Die Reduzierung von Verkehrsunfällen, insbesondere solche mit getöteten und verletzten Personen, ist das Ziel polizeilichen Verkehrssicherheitsarbeit. Aus diesem Grund sollen im Rahmen einer Schwerpunktaktion zum einen die Hauptunfallursachen ins Visier der Polizei genommen werden und zum anderen Bereiche kontrolliert werden, welche zu schweren Verkehrsunfällen führen können.

Die Polizeiinspektion Grassau wird also nicht nur Geschwindigkeitssünder und Fahrten unter Alkoholeinfluss ins Auge fassen, sondern auch Motorrad-, Lkw-Fahrer, die ordnungsgemäße Sicherung von Kindern und den verkehrssicheren Umgang mit Pedelecs kontrollieren.

Im Rahmen der Schwerpunktkontrollen soll die polizeiliche Wahrnehmung in vielen Bereichen des Straßenverkehrs erhöht werden, die Fahrzeugführer sensibilisiert und ein verantwortungsvoller Umgang im Verkehr erreicht werden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Grassau

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Kommentare