Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei sucht Zeugen bei Siegsdorf

Von Daimler auf A8 geschnitten: Seat-Fahrer verliert Kontrolle und kracht in Leitplanke

Seat kracht auf A8 in Leitplanke.
+
Seat kracht auf A8 in Leitplanke.

Siegsdorf - Erst rechts überholt, dann geschnitten: So rabiat war am Donnerstag (3. Juni) ein Daimler-Fahrer unterwegs. Ein Seat-Fahrer verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Donnerstag (3. Juni) gegen 16.35 Uhr befuhr ein 38-jähriger Mann mit seinem Seat in grau die linke von zwei Fahrspuren der A8 in Fahrtrichtung Salzburg.

Kurz nach der Anschlussstelle Siegsdorf Ost wurde er von einem weißen Daimler rechts überholt und anschließend beim Wiedereinscheren geschnitten.

Aufgrund dieses knappen Manövers musste der 38-Jährige ausweichen und stark bremsen. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und schlug frontal in die rechte Schutzplanke ein. Der Fahrer des weißen Daimler flüchtete in Richtung Salzburg.

Die drei Insassen des Seats blieben unverletzt. Allerdings war der Seat nicht mehr fahrbereit, wodurch die rechte Spur für circa 1 ½ Stunden, bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes, gesperrt werden musste.

Zur Absicherung der Unfallstelle und zum Binden von auslaufenden Betriebsstoffen war die Freiwillige Feuerwehr Siegsdorf mit insgesamt vier Fahrzeugen und 28 Mann vor Ort.

Die Verkehrspolizei Traunstein bittet Zeugen, die den Unfallhergang beobachten konnten sich bei hiesiger Dienststelle zu melden. 08662/6682-0.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Kommentare