Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mitten in Traunstein am Mittwoch

Fahrschule zu langsam: Rentner (71) startet waghalsiges Überholmanöver - Unfall

Rentner am Steuer (Symbolbild).
+
Rentner am Steuer (Symbolbild).

Etwas ungeduldig war am Mittwoch ein 71-jähriger Nussdorfer. Mitten in Traunstein wollte er eine Fahrschule überholen und startete ein waghalsiges Manöver.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Mittwochnachmittag (13. Juli) gegen 15.15 Uhr, befuhr eine 17-jährige Fahrschülerin im Rahmen ihrer Fahrstunde mit einem Audi die Wasserburger Straße in Traunstein.

Auf Höhe der Einmündung zur Herzog-Willhelm-Straße wollte ein 71-jähriger Nußdorfer mit seinem Kleintransporter das vorausfahrende Fahrschulfahrzeug trotz unübersichtlicher Verkehrslage und durchgezogener Mittellinie überholen.

Aufgrund Gegenverkehrs musste sich der Nußdorfer wieder auf die rechte Fahrspur wechseln und kollidierte mit dem Heck seines Fahrzeugs mit der Front des Fahrschul-Autos.

Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Dennoch entstand ein Gesamtschaden von ca. 12.000 Euro. Das Fahrschulfahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Den Unfallfahrer erwarten wegen mehrerer Verkehrsverstöße nun eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige sowie ein Bußgeld.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Kommentare