Am Donnerstag auf der A8 bei Siegsdorf

Polizei zieht Bilanz nach Lkw-Kontrollen: Teilweise gravierende Mängel

Siegsdorf - Beamte der Polizei führten am Donnerstag Lkw-Kontrollen auf der A8 bei Siegsdorf durch. Sechs Fahrzeugen musste die Weiterfahrt aufgrund gravierender technischer Mängel vor Ort untersagt werden.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:


Am Donnerstag, den 8. Oktober, fanden im Zeitraum von 10 bis 16 Uhr an der A8 in Fahrtrichtung Salzburg im Bereich Siegsdorf Schwerverkehrskontrollen statt. Aufgrund von mangelhafter Ladungssicherung, technischer Mängel oder Verstöße gegen die Straßenverkehrsverordnung bzw. Sozialvorschriften mussten von den 31 kontrollierten Lkw 20 Fahrzeuge beziehungsweise deren Fahrer beanstandet werden. Zur Sicherstellung der zu erwartenden Straf- und Bußgeldverfahren wurden insgesamt circa 1745 Euro einbehalten.

Die Kontrollstelle wurde durch Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein sowie der Autobahnpolizeistation Mühldorf durchgeführt.


Schwerpunkt der Kontrollen war es die Ladungssicherheit, den technischen Zustand der Fahrzeuge sowie die Lenk- und Ruhezeiten der Fahrer zu überprüfen. Weiter fanden bei einer nahegelegenen Messstation Abstandsmessungen statt. Die hier festgestellten zehn Verstöße wurden an der Kontrollstelle ebenfalls gleich mit beanstandet.

Bei den kontrollierten Fahrzeugen wurden neben Ladungsverstößen auch technische Mängel an Bremsen, Bereifung und tragenden Rahmenteilen festgestellt. Ein technischer Mangel war hierbei besonders auffällig. Der betroffenen Anhänger wurde an der Deichsel mehrfach unsachgemäß geschweißt. Bei einem weiteren Sattelzug waren gleich fünf Reifen über die Mindestprofiltiefe abgefahren beziehungsweise anderweitig beschädigt. Insgesamt musste aufgrund von gravierender Mängel bei sechs Fahrzeugen an Ort und Stelle die Weiterfahrt untersagt werden.

Weiter konnte durch das Auslesen der digitalen Fahrtenschreiber bei zwei Fahrzeugführern Überschreitungen der Lenk- und Ruhezeiten, sowie bei einem Fahrer ein Geschwindigkeitsverstoß zu Tage gefördert werden.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © Jonas Güttler/dpa

Kommentare