Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vier Beamte zur Festnahme nötig

Asylbewerber schlägt und beißt Polizisten

Traunstein - Er schlug und biss: Vier Beamte waren nötig, um einen Asylbewerber (20) die Handschellen anzulegen. Er setzte sich zuvor massiv zur Wehr.

Zu einem Einsatz in der Asylbewerberunterkunft kam es am Dienstagabend in der Asylbewerberunterkunft in Bernhaupten. Gegen 21.15 Uhr ging bei der Polizei eine Meldung über eine Schlägerei in der Asylbewerberunterkunft ein. Die Lage vor Ort war zunächst ruhig, allerdings geriet ein 20-jähriger Asylbewerber aus Eritrea immer mehr in Rage, so dass er in Gewahrsam genommen werden sollte.

Dagegen setzte er sich durch schlagen, beißen und sperren zur Wehr. Weiter bedrohte er einen der Beamten mit dem Tod. Erst vier Beamten gelang es, ihm Handfesseln anzulegen und ihn im Anschluss auf die Dienststelle zu bringen. Ein Beamter wurde hierbei leicht verletzt.

Gegen den jungen Mann wurde ein Verfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare