Komplette Zulassung war nur ein Fake

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Um sich die Kosten und Mühen zu sparen, fälschten zwei bosnische Staatsangehörige einfach alles, was zu einer ordentlichen Pkw-Zulassung gehört.

Vom ausgehändigten Fahrzeugschein bis hin zu den Zulassungsstempeln auf den Kennzeichen war alles gefälscht.

Am 8. September, gegen 8.30 Uhr, wurde eine Streife der PI Fahndung Traunstein auf einen mit drei Personen besetzten Ford Mondeo, aufmerksam und beschlossen, die „Besatzung“ einer Kontrolle zu unterziehen. Alle drei Insassen konnten sich ordnungsgemäß mit bosnischen Reisepässen ausweisen, des weiteren händigte der Fahrer noch einen deutschen Fahrzeugschein und eine Versicherungskarte aus. Besitzer des Autos war der Beifahrer.

Den kontrollierenden Beamten fiel sogleich auf, dass es sich bei dem Fahrzeugschein um eine Totalfälschung handelte. Nicht nur, dass das äußere Erscheinungsbild in Drucktechnik und Farbgebung vom Original abwich, viel auffälliger war die Rechtschreibfehler, welche die Fälscher auf „ihrem“ Zulassungsschein machten. Die Fahnder nahmen sich die Kennzeichen, welche an dem Pkw befestigt waren, um eine deutsche Zulassung vorzutäuschen, genauer unter die Lupe. Dabei wurde festgestellt, dass es sich bei den auf den Kennzeichen angebrachten Zulassungsstempeln ebenfalls um Totalfälschungen handelte. Bei der Versicherungskarte handelte es sich um ein gestohlenes Blanko-Formular, welches ebenfalls mit Schreibfehlern in der Adresse versehen war.

Alles in allem wäre eine ordentliche Zulassung wesentlich günstiger und weniger aufwendig gewesen. Zu dem Verstoß, dass der Pkw weder zugelassen, noch versichert war kommt noch die Urkundenfälschung in mehreren Fällen hinzu, welche das Strafmaß deutlich erhöht.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser