Mit 2,3 Promille Fußgängerin umgefahren

Bergen - Mit satten 2,3 Promille war ein 33-jähriger Elektroniker mit dem Pkw unterwegs. Auf dem Nachhauseweg fuhr er eine 17-Jährige um!

Ein 33-jähriger Elektroniker aus Bergen wollte kurz nach Mitternacht, nach einem ausgiebigen Gaststättenbesuch, mit seinem Pkw, nach Hause fahren. Auf der abschuessigen Maxhuettenstrasse uebersah er, auf Hoehe der Einfahrt zum Parkplatz der Hochfellnseilbahn eine 17-jährige Schülerin, welche die Strasse ueberqueren wollte.

Obwohl der Pkw-Fahrer sein Fahrzeug sofort abbremste, konnte er die Kollision nicht mehr verhindern. Er erfasste die Fussgaengerin im rechten Bereich so heftig, dass diese zu Boden geschleudert wurde. Dabei erlitt sie eine Mittelhandfraktur und musste zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Traunstein. Am Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 1000 Euro.

Es konnte durch die aufnehmenden Beamten der Verkehrspolizei Traunstein festgestellt werden, dass der Pkw-Fahrer merklich unter Alkoholeinfluss stand. Ein sofort durchgefuehrter Alko-Test ergab einen Wert von 2,30 Promille. Der absolut fahruntüchtige Fahrer wurde im Anschluss an die Unfallaufnahme ins Klinikum Traunstein zur Blutentnahme verbracht. Den Führerschein behielten die Beamten gleich ein, da der deutsche Staatsangehoerige als ungeeignet zum weiteren Führen von Fahrzeugen angesehen werden muss.

Pressemitteilung Polizei Trauntsein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser