Promillesünder in und um Traunstein

Traunstein - Am Wochenende haben einige Fahrer zu tief ins Glas geschaut, bevor sie sich ans Steuer setzten. Eine Frau war sogar mit 1,9 Promille unterwegs.

In der Nacht von Freitag auf Samstag führten Beamte des Einsatzzuges Traunstein Verkehrskontrollen im Bereich Übersee durch. Gegen 0.30 Uhr wurde ein 43-jähriger Opel-Fahrer in der Seestraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkoholtest vor Ort ergab einen Wert von knapp 2 Promille. Aufgrund dieser erheblichen Alkoholisierung wurde der Fahrer in die Kreisklinik Traunstein verbracht. Zur Ermittlung der genauen Blutalkholkonzentration wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Führerschein wurde noch an der Kontrollstelle sichergestellt. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Auf der A8 Salzburg – München, Höhe Rastplatzes Chiemsee, wurde am Samstag gegen 2.25 Uhr ein Pkw-Fahrer von einer Streife des Einsatzzuges Traunstein kontrolliert. Hierbei bemerkten die Beamten Fahrzeugführer aus Rosenheim. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,6 Promille. Daraufhin wurde bei dem Fahrzeugfahrer ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser bestätigte das Ergebnis des Vortests. Den selbständigen Unternehmer erwartet nun ein Bußgeld von 500 Euro, ein Punkteeintrag in Flensburg sowie ein Fahrverbot von einem Monat.

Ebenfalls am Samstag führten Beamte des Einsatzzuges Traunstein Verkehrskontrollen im Bereich Waging durch. Gegen 21 Uhr wurde eine 60-jähriger Fahrzeugführerin im Bereich der Strandbadallee einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkoholtest vor Ort ergab einen Wert von knapp 1,9 Promille. Aufgrund dieser erheblichen Alkoholisierung wurde die Frau in die Kreisklinik verbracht. Zur Ermittlung der genauen Blutalkholkonzentration wurde eine Blutentnahme angeordnet. Der Führerschein wurde noch an der Kontrollstelle sichergestellt. Die Frau erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Für einen 20-Jährigen wird sein Übermut wohl noch Konsequenzen haben. Der junge Mann war als Beifahrer am Sonntag gegen 1 Uhr in Feldwies in eine Kontrolle des Einsatzzuges Traunstein geraten. Während die Beamten Fahrer und Fahrzeug überprüften beleidigte der erheblich alkoholisierte Insasse die Beamten. Von der Polizei angesprochen gab er sich uneinsichtig und unzugänglich. Ein durchgeführter Alco-Test ergab einen Wert von über 1,8 Promille. Gegen den Mann aus Übersee wurde ein Strafverfahren wegen Beleidigung eingeleitet.

Pressemeldung Polizei Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser