Räuberische Erpressung am Bahnhof

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ruhpolding - Drei Jugendliche wurden Freitagnacht am Bahnhof von einer Gruppe dreiköpfigen Gruppe bedroht und gezwungen, das Bargeld herauszugeben. Aber die Polizei konnte die Täter nur kurz danach bereits stellen.

Am Samstag, 17. Juli 2010, kurz nach Mitternacht, wurden drei Jugendliche am Bahnhof Ruhpolding von einer dreiköpfigen Gruppe bedroht und zur Herausgabe von Bargeld gezwungen. Die Polizei nahm im Zuge der Fahndung die drei Tatverdächtigen wenig später fest. Die Jugendlichen im Alter von 16 und 17 Jahren hielten sich am Bahnhof auf.

Unvermittelt kamen die drei Tatverdächtigen, alle aus dem Landkreis Traunstein, auf sie zu und forderten die Herausgabe von Bargeld. Eingeschüchtert von der Drohung, ihnen würde andernfalls etwas zustoßen, übergaben die Jugendlichen ihre Barschaft von 20 Euro. Nachdem sich die Burschen entfernt hatten, verständigten die Geschädigten die Polizei.

Nur etwa eine halbe Stunde nach der Tat konnten die jungen Männer festgenommen werden. Als besonders dreist ist die Tatbeteiligung eines der beiden 18-jährigen einzustufen. Er war bereits tags zuvor, am Freitag, 16. Juli 2010, wegen eines Diebstahls in Traunstein von der Polizei vorläufig festgenommen und erkennungsdienstlich behandelt worden.

Nach Abschluß der von der Kriminalpolizei Traunstein durchgeführten polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden 18-jährigen Beschuldigten auf freien Fuß gesetzt. Der 16-jährige wurde der Obhut der Erziehungsberechtigten übergeben.

Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser