Falscher Alarm

Rauchmelder löst Feuerwehreinsatz in Traunreut aus

Traunreut - Am 18. September, gegen 20 Uhr, kam es zu einem Feuerwehreinsatz in der Karlsbader Straße. Ein wachsamer Bürger meldete über die integrierte Leitstelle Traunstein einen ausgelösten Rauchmelder bei seinem Nachbarn.

Die Meldung im Wortlaut


Der Nachbar konnte durch den Mitteiler nicht kontaktiert werden, Rauchgeruch war nicht wahrnehmbar. Folglich rückte die Freiwillige Feuerwehr Traunreut mit 20 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen aus, um eine mögliche Gefahr für Leib und Leben ausschließen zu können.

Der Bewohner konnte in seiner Wohnung nicht angetroffen werden, weshalb die Einsatzkräfte sich Zugang zur Wohnung verschaffen mussten. Bei Betreten der Wohnung konnte durch die geschulten Einsatzkräfte kein Brand sowie eine Rauchentwicklung festgestellt werden. Es entstand kein Sachschaden und die betroffene Wohnung wurde wieder verschlossen.

Pressemitteilung der Polizeistation Traunreut

Rubriklistenbild: © Britta Pedersen/dpa

Kommentare