Im Landkreis Traunstein

Mit Haftbefehl gesuchter Räuber aus Neumünster festgenommen

Region Traunstein - Ein untergetauchter rumänischer Staatsangehöriger wurde seit Januar diesen Jahres mit Haftbefehl vom Amtsgericht in Neumünster gesucht.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Dem mittlerweile 18-jährigen wird vorgeworfen bereits im Februar 2018 einen jungen Mann in Bad Bramstadt zusammengeschlagen und ihm dann sein Bargeld geraubt zu haben. Auch nach dieser Raubstraftat soll er weiterhin, mit zwei weiteren Tatverdächtigen, auf sein Opfer und dessen Freund eingeschlagen haben, ehe alle drei Tatverdächtigen flüchteten.

Der jugendliche Haupttatverdächtige, der seinen ursprünglichen Wohnsitz im Bereich Bad Bramstadt hatte, tauchte jedoch unter. Bei der angesetzten Gerichtsverhandlung wegen eines Verbrechens des Raubes und eines Vergehens der Körperverletzung im Oktober 2018 erschien der junge Mann nicht. Eine polizeiliche Vorführung im Januar 2019 beim zuständigen Amtsgericht in Neumünster konnte ebenfalls nicht erfolgen - der Tatverdächtige war wie vom Erdboden verschluckt und nicht auffindbar. Daraufhin erließ der zuständige Richter einen Haftbefehl.

Im März diesen Jahres verdichteten sich die Hinweise und polizeilichen Ermittlungen, dass sich der Gesuchte in einer kleineren Gemeinde im nördlichen Landkreis Traunstein aufhalten könnte.

Die Beamten der Zivilen Einsatzgruppe der Operativen Ergänzungsdienste Traunstein übernahmen daraufhin die Ermittlungen und intensivierten die Fahndungsmaßnahmen. Diese führten letztendlich am Donnerstag, 16. Mai, um 18.45 Uhr zum Erfolg: Der Gesuchte konnte zunächst in einem Fahrzeug von den zivilen Polizisten erkannt werden. Beim Verlassen des Autos, auf einem Hinterhof eines Mehrfamilienhauses in einer nördlichen Gemeinde des Landkreises Traunstein, klickten bei ihm die Handschellen.

Der 18-Jährige wurde in die Arrestzelle der Polizeiinspektion Trostberg verbracht. Er wird im Laufe des Donnerstags, den 17. Mai, dem zuständigen Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Traunstein vorgeführt. Eine Überführung des Festgenommen nach Neumünster wird mit hoher Wahrscheinlichkeit in den nächsten Tagen erfolgen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT