Einsatz für die Polizei bei Unterwössen

Schwerer Verkehrsunfall bei Brem: Motorradfahrer wird in die Luft katapultiert

Unterwössen - Am Donnerstag ereignete sich ein Unfall bei Brem. Ein 20-Jährige wurde dabei verletzt:

Pressemeldung im Wortlaut:

Am späten Donnerstagnachmittag, dem 4. Juli, ereignete sich auf der B305 am Ortsausgang der Gemeinde Brem ein Verkehrsunfall mit einem alleinbeteiligten Motorradfahrer. 

Ein 20-Jähriger Fahrer einer Kawasaki war von Unterwössen kommend in Richtung Reit im Winkl unterwegs. Am Ende der kurvigen Strecke am Daxenbergkam der junge Mann aus bisher noch nicht geklärter Ursache in der gefährlichen, auf 60 km/h beschränkten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und wurde bei seiner weiteren Fahrt über die leicht zu einem Radweg ansteigenden Böschung regelrecht in die Luft katapultiert. Das Motorrad durchschlug im Flug das hölzerne Geländer entlang des Radwegs und schleuderte auf dem Geländer einige Meter weiter in Richtung Einfahrt zum Campingplatz Litzelau. Dabei wurde der Fahrer vom Motorrad geschleudert und kam einige Meter vor seinem Motorrad hinter dem Geländer zum Liegen

Der Hohenlindener zog sich bei dem Sturz glücklicherweise nur eine offene Unterschenkelfraktur zu. Am über 100 PS starken Motorrad entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Mit einem Hubschrauber des ÖAMTC kam der Verletzte ins Klinikum Traunstein. Neben dem Hubschrauber waren noch eine RTW-Besatzung des BRK sowie ein Mann der Freiwilligen Feuerwehr Unterwössen am Unfallort. Sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang erbittet die Polizeistation Reit im Winkl unter der Telefonnummer 08640 97568-0.

Pressemeldung Polizeistation Reit im Winkl

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT