Zusammenstoß auf Staatsstraße 2098 vermieden

Ruhpolding - Nur der schnellen Reaktion der 25-jährigen Fahrerin eines Mitsubishi war es zu verdanken, dass es auf der Staatstraße 2098 nach Ruhpolding nicht zu einem schweren Frontalzusammenstoß kam.

Ein 43-jähriger Audi Fahrer aus Übersee überholte trotz Gegenverkehrs einen Bus und einen Pkw, die entgegenkommende Mitsubishi Fahrerin reagierte geistesgegenwärtig, machte eine Vollbremsung und wich nach rechts auf den danebenliegenden Radweg aus. Dort brachte sie ihr Fahrzeug zum Stehen. Der Verursacher fuhr, ohne anzuhalten, weiter nach Ruhpolding. Später konnte er durch Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein festgestellt werden. Durch die Staatsanwaltschaft Traunstein wurde die Einleitung eines Strafverfahrens und die Sicherstellung des Führerscheins angeordnet.

Der Fahrer des Busses wird gebeten, sich als Zeuge unter der Telefonnummer  0861 – 9873 0  bei der Polizei Traunstein zu melden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser