Unfall in Ruhpolding

Betrunkener Fahranfänger prallt mit Auto gegen Straßenlaterne

Ruhpolding - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hatte ein Fahranfänger (18) zu tief ins Glas gesehen und später einen folgenschweren Unfall verursacht. 

Die Meldung im Wortlaut:


Am Freitag, den 24. April, gegen 1.35 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Ruhpoldinger mit seinem Auto die Bahnhofstraße vom Ortszentrum kommend in Richtung Kreisverkehr. Im Auslauf einer Rechtskurve im Bereich des Bahnhofsgebäudes kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Straßenlaterne. 

Durch die von Zeugen gerufene Polizei wurde im Rahmen der Unfallaufnahme starker Alkoholgeruch bei dem Fahranfänger festgestellt. 


Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. In der Folge wurde der Führerschein des Ruhpoldingers noch vor Ort sichergestellt, die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme im Klinikum Traunstein durchgeführt. 

Am Auto entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro, die Straßenlaterne wurde komplett umgedrückt. Der junge Mann wird wegen des Vergehens der Gefährdung des Straßenverkehrs angezeigt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare