Im Ruhpoldinger Kurpark

Dank Pfefferspray: Polizei kann Gruppe von Rabauken bändigen

Ruhpolding - Am 21. Juli gingen gegen 20.30 Uhr mehrere Mitteilungen bei der Polizei ein, dass sich eine Gruppe lautstark provozierender, junger Erwachsener im Bereich des Ruhpoldinger Kurparks aufhält.

Nach Zeugenmitteilungen hätten die Personen, bei welchen es sich um afghanische Asylbewerber handelte, zunächst ein geparktes Fahrzeug beschädigt und schließlich dessen hinzugekommenen Besitzer tätlich angegriffen. Als weitere unbeteiligte Personen dem Fahrzeugbesitzer zu Hilfe kamen, entstanden letztlich tumultartige Szenen. 

Den kurz darauf eintreffenden Streifenbesatzungen gelang es nur unter Einsatz von Pfefferspray die deutlich alkoholisierten Beschuldigten unter Kontrolle zu bringen und vorläufig festzunehmen. Ein zunächst flüchtiger Tatbeteiligter konnte wenig später am Bahnhof ebenfalls festgenommen werden. Da mehrere Personen durch die Auseinandersetzung leicht verletzt wurden, führt die Polizeiinspektion Traunstein nun Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und anderer Delikte. 

Die eingesetzten Beamten blieben unverletzt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein wurden alle Beschuldigten dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Traunstein vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen den vermeintlichen Rädelsführer und Hauptaggressoren.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / Marijan Murat

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser