Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Angehupt und abgehauen

Ruhpoldinger mit Auto angefahren und dann geflüchtet - Polizei sucht Zeugen

Am Dienstag (20. Juli) kam es zu Vorfall im Verkehr auf der Hauptstraße in Ruhpolding. Ein Einheimischer wurde erst angehupt, stieg dann aus und wurde prompt angefahren.

Update, 22. Juli, 14.45 Uhr - Unfallflucht in Ruhpolding

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Am Dienstag (20. Juli) gegen 17.50 Uhr ereignete sich in der Hauptstraße in Ruhpolding im Bereich des Cafe „Stachus“ ein Vorfall zwischen zwei Pkw-Lenkern, bei dem ein 64-jähriger Einheimischer an der Hand leicht verletzt wurde.

Aufgrund eines Missverständnisses hielt der Ruhpoldinger seinen Wagen auf der Straße an, der hinter ihm fahrende auswärtige Pkw-Lenker fuhr so knapp an dem gerade Aussteigenden vorbei, daß der Pkw diesen an der linken Hand berührte, was zu einer Kapselverletzung führte.

Es wurden im weiteren Verlauf keine Personalien ausgetauscht, so daß gegen den auswärtigen Pkw-Lenker wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens und der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt wird.

Zeugen zu dem Vorfall werden gebeten, sich unter der Tel.Nr.: 08663/88170 bei der Polizeistation Ruhpolding zu melden.

Pressebericht Polizeiinspektion Traunstein

Erstmeldung, 21. Juli, 6.05 Uhr - Ruhpoldinger mit Auto angefahren und geflüchtet

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Ruhpolding - Am Dienstag (20. Juli), gegen 19.20 Uhr, befuhr ein Ruhpoldinger mit seinem Jeep die Bahnhofstraße und bog anschließend nach links in die Hauptstraße ein. Kurz darauf wurde er dann aus einem zu diesem Zeitpunkt hinter ihm befindlichen Auto heraus angehupt. Da der Ruhpoldinger den Grund für das Hupen nicht nachvollziehen konnte, hielt er sein Fahrzeug anschließend an und stieg aus.

Als er hier dann unmittelbar an der Fahrertüre seines Autos stand, fuhr der hinter ihm befindliche Pkw aber unvermittelt los und touchierte im Vorbeifahren noch die linke Hand es Ruhpoldingers. Beim Verursacherfahrzeug sollte es sich um einen SUV, möglicherweise der Marke Ford, gehandelt haben. Ferner sollte dieser mit dem amtlichen Kennzeichen „HA“ (für Hagen in Nordrheinwestfalen), versehen gewesen.

Nach dem Anstoß hätte das Verursacherfahrzeug dann zwar noch kurz in Sichtweite angehalten und eine ältere Frau mit Gehstock hätte über die Beifahrerseite das Fahrzeug verlassen. Um die Unfallfolgen hätte sich der Fahrer, welcher mit circa 50 Jahre alt beschrieben wird, jedoch nicht gekümmert.

Der Ruhpoldinger wurde durch den Anstoß leicht an der linken Hand verletzt. Eine ärztliche Versorgung vor Ort erschien jedoch nicht angezeigt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich entweder mit der Polizeistation Ruhpolding oder der Polizeiinspektion Traunstein in Verbindung zu setzen.

Pressebericht Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © Carsten Rehder

Kommentare